Gewichtheberschuhe – Der Feinschliff für dein Training

Schwere, tiefe und vor allem sichere Kniebeugen haben bei dir höchste Priorität? Ein bombenfester Stand beim Training ist für dich wichtig? Eine maximale Kraftentwicklung beschreibt genau dein Ziel? Dann wird es Zeit für richtige Gewichtheberschuhe !

Aus diesem Grund haben wir vom Gewichtheberschuhe Portal es uns zur Aufgabe gemacht, dich über alle Themen rund um Gewichtheberschuhe zu informieren, die besten Schuhe zu testen und dich schließlich zu beraten, damit du die für dich am besten passendsten Schuhe findest und stärker denn je wirst.

Diese Gewichtheberschuhe haben wir getestet

 

Adidas adiPower

Adidas adiPower Gewichtheberschuhe


Kundenbewertungen

Stabilität:
9,2/10

Komfort
9,2/10

Qualität
9,5/10

Preis/Leistung
9,3/10

Günstigster Preis
174,95€ ab 149,77€*

 

Adidas Power Perfect 2

Adidas Power Perfect 2 Gewichtheberschuhe


Kundenbewertungen

Stabilität:
9,2/10

Komfort
9,0/10

Qualität
8,8/10

Preis/Leistung
9,2/10

Günstigster Preis
114,95€ ab 99,00€*

 

Nike Romaleos 2

Nike Romaleos 2 Gewichtheberschuhe


Kundenbewertungen

Stabilität:
9,7/10

Komfort
8,5/10

Qualität
9,5/10

Preis/Leistung
9,0/10

Günstigster Preis
Derzeit nicht verfügbar

 

 

Adidas Powerlift 2.0

Adidas Powerlift 2.0 Gewichtheberschuhe


Kundenbewertungen

Stabilität:
8,3/10

Komfort
9,0/10

Qualität
8,8/10

Preis/Leistung
8,8/10

Günstigster Preis
99,95€ 89,95€*

 

Reebok Crossfit Lifter

Reebok Crossfit Lifter Plus 2.0


Kundenbewertungen

Stabilität:
8,6/10

Komfort
9,5/10

Qualität
8,5/10

Preis/Leistung
8,25/10

Günstigster Preis
175,00€ ab 115,85€*

 

Adidas Drehkraft

Adidas Drehkraft Gewichtheberschuhe


Kundenbewertungen

Stabilität:
8,8/10

Komfort
9,0/10

Qualität
8,8/10

Preis/Leistung
7,9/10

Günstigster Preis
149,95€ ab 143,29€*

 

 


Diese Vorteile hast du im Training mit Gewichtheberschuhen

Viele Menschen, vermutlich auch du, besitzen nicht das Mindestmaß an Mobilität, um eine tiefe und schmerzfreie Kniebeuge ausführen zu können und runden daher mit dem Rücken ein (Buttwink). Noch mehr Menschen begehen den Fehler und beugen mit instabilen Laufschuhen, wie etwa dem Nike Free, was zu unangenehmen Knieschmerzen führen kann.

Auch wir haben diese Fehler gemacht und uns mehrere Verletzungen und einen Muskelabriss zugezogen. Wir möchten dich davor bewahren und haben hier die wichtigsten Gründe aufgezählt, warum auch du Gewichtheberschuhe tragen solltest.

Gewichtheberschuhe Vergleich
  • Deine Kniebeugetechnik wird besser
    Durch den erhöhten Absatz im Fersenbereich gelingt es dir, deine Knie weiter nach vorne schieben zu können. Die Folge ist eine viel tiefere Kniebeuge und allgemein betrachtet eine einwandfreie Technik.
  •  

  • Du wirst keine Rückenverletzungen erleiden
    Dadurch, dass du deine Knie weiter nach vorne schieben kannst, kann die Hüfte dort Platz nehmen, wo es der Fall sein soll. Der Rücken bleibt stets aufrecht, wodurch der Buttwink vermieden werden kann.
  •  

  • Du wirst mehr Kraft produzieren und aufbauen können
    Aufgrund der extrem harten Sohle wird die Kraft, die du produzierst nicht wie bei Laufschuhen absorbiert, sondern unmittelbar übertragen. Eine unmittelbare Kraftübertragung ermöglicht es dir, dein volles Potenzial auszuschöpfen und die Hantel maximal beschleunigen zu können. Das Ergebnis? Mehr Kraft und Muskeln. 
  •  

  • Du wirst einen stabileren Stand haben
    Inbesondere bei richtig schweren Kniebeugen wünscht man sich einen extrem stabilen Stand. Gewichtheberschuhe erfüllen dir diesen Wunsch, da sie deinen Fuß fest verankern und dafür sorgen, dass nichts wackelt oder rutscht.

Welche Gewichtheberschuhe du kaufen solltest

Das ist keine einfache Frage, denn die Antwort hängt grundlegend von deinem Training und deinen Bedürfnissen ab. Damit du einen Überblick hast, welche Schuhe für dich geeignet sein könnten, gibt es nun alle Testberichte in Kurzfassung. Um dich bestmöglich zu beraten, findest du weiter unten fünf verschiedene Fallbeispiele.
 

Adidas adiPower Gewichtheberschuhe

Platz 1: Adidas adiPower

Der Testsieger in unserem Test ist der beste Gewichtheberschuh, den die deutsche Marke zu bieten hat. Der adiPower konnte uns nicht nur mit seinem modernen und stylischen Design überzeugen, sondern hat vor allem auch dank seiner hervorragenden Qualitäten als Profi Gewichtheberschuh verdient gewonnen – kein Wunder, dass auch Spitzenathleten wie Mathias Steiner ihn tragen.

Die deutsche Firma weiß nämlich, dass deine Füße das Fundament deiner gesamten Kraft darstellen und aus diesem Grund wurde versucht, den adiPower auf eine Leistungssteigerung auszurichten – mit Erfolg! Wenn du Profi oder Fortgeschrittener bist, hast du hiermit die perfekten Gewichtheberschuhe gefunden – komfortabel und stabil selbst bei richtig schweren Gewichten.
Zum Angebot auf Amazon

 


Adidas Power Perfect 2 Gewichtheberschuhe

Platz 2: Adidas Power Perfect 2

Du möchtest nicht viel Geld ausgeben und trotzdem professionelle Gewichtheberschuhe erhalten, die deinen Ansprüchen an Komfort und Qualität gerecht werden? Dann versuch’s mal mit dem Power Perfect 2! Sein 1,9 cm hoher Fersenkeil unterstützt dich optimal in deiner Mechanik und Hebelwirkung, sodass du besser als je zuvor Kniebeugen machen kannst.

Hier werden beide Welten vereint – eine hohe Qualität in Verbindung mit einem günstigen Preis. Ob du Freizeit- oder Profisportler bist, spielt keine Rolle. Diese Gewichtheberschuhe sind für beide Zielgruppen sehr gut geeignet. Wer also weniger als die Hälfte vom Romaleos 2 zahlen möchte, der sollte zum Power Perfect 2 greifen.
Zum Angebot auf Amazon

 


Nike Romaleos 2 Gewichtheberschuhe

Platz 3: Nike Romaleos 2

Der dritte Platz im Gewichtheberschuhe Test geht an den seit 1989 weltweit führenden Sportartikelanbieter Nike mit dem Nike Romaleos 2. Dieser Gewichtheberschuh ist der direkte Kontrahent des adiPower und hat sogar noch einige Features mehr auf Lager. Er besticht durch eine unfassbar gute Stabilität, einem modischen Design sowie durch eine extrem harte Sohle, um auch schweren Gewichten standhalten zu können.

Zwei Einlagen für Training und Wettkämpfe machen den Romaleos 2 zu einem echten Profischuh. Im Gegensatz zu allen anderen Gewichtheberschuhen im Test herrscht hier leider eine unzureichende Atmungsaktivität als auch ein recht hoher Preis – daher nur für Profis zu empfehlen.
Zum Angebot im Nike Store

 


Adidas Powerlift 2.0 Gewichtheberschuhe

Platz 4: Adidas Powerlift 2.0

Bestseller und mit einem Preis von ca. 98€ der günstigste Gewichtheberschuh ist der Adidas Powerlift 2.0. Ein 1,5 cm hoher Fersenkeil stellt ein Optimum zwischen minimaler Kniebelastung und der optimalen Höhe für eine bessere Kniebeugetechnik dar. Seine Sohle orientiert sich dabei an Anfänger und leicht Fortgeschrittene und bietet zusätzliche Stabilität bis ca. 180 Kg.

Wenn du noch am Anfang deiner sportlichen Karriere stehst und daran interessiert bist, deine Leistungen im Gewichtheben zu verbessern, dann triffst du mit dem Powerlift 2.0 die wohl beste Wahl. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die große Farbauswahl machen ihn zum besten Gewichtheberschuh für Anfänger und leicht Fortgeschrittene.
Zum Angebot auf Amazon

 


Reebok Crossfit Lifter Plus 2.0 Gewichtheberschuhe

Platz 5: Reebok Crossfit Lifter Plus 2.0

Der Crossfit Lifter Plus 2.0 gehört zu den absoluten Top-Modellen von Reebok und berücksichtigt dabei die Ansprüche von Gewichthebern als auch die von Crossfittern. Beim Crossfit ist ein Mix aus einer guten Stabilität und einem richtig hohen Tragekomfort gefragt. Das U-Form Material im Mittelfußbereich ermöglicht eine ganz indivudelle Anpassung an deinen Fuß und bietet somit einen hohen Tragekomfort für anstrengende Crossfit Einheiten.

Als Crossfitter stellen diese Gewichtheberschuhe das Mittel zur Wahl dar – stabil, bequem und leicht. Zusätzlich hast du eine relativ große Farbauswahl.
Zum Angebot auf Amazon

 


Adidas Drehkraft Gewichtheberschuhe

Platz 6: Adidas Drehkraft

Platz sechs und damit auch der letzte Platz geht an den Adidas Drehkraft. Innovativ und unverwechselbar ist das Boa® Verschlusssystem, das dir einen guten Halt gibt und gleichzeitig auch die Möglichkeit bietet, die Schuhe schnell an- und auszuziehen – für faule Momente perfekt. Klassisch findest du hier auch einen 1,9 cm hohen Fersenkeil vor.

Laut Adidas sollen diese Gewichtheberschuhe auf das Reißen und Stoßen ausgelegt worden sein. Das stimmt zwar auch, aber wenn man die Wahl zwischen dem adiPower und dem Power Perfect 2 hat, wird ein Drehkraft überflüssig. Insofern dienen diese Gewichtheberschuhe lediglich zum Aufstocken der Produktpalette.
Zum Angebot auf Amazon

 


Welche Gewichtheberschuhe für dich die besten sind

Es liegt auf der Hand, dass Gewichtheberschuhe in erster Linie für das klassische Gewichtheben, wie man es aus dem Fernsehen kennt, konzipiert wurden. Reißen oder Stoßen sind beides Übungen, die eine immense Stabilität benötigen. Gewichtheberschuhe werden insbesondere diesen Anforderungen gerecht und unterstützen dich in optimaler Art und Weise – kein Wackeln, keine Instabilität und auch kein Marshmallow.

Im Folgenden möchten wir nun auf fünf Fälle eingehen und eine jeweilige Beratung vornehmen, damit du weißt, worauf du beim Kauf achten solltest und welche Gewichtheberschuhe für dich die besten sind.
 

Fall 1: Du bist Gewichtheber
Als Gewichtheber bist du daran interessiert, aus der Technik so viel herauszuholen wie nur möglich und diese letzten Endes zu perfektionieren. Je schwerer das Gewicht, desto mehr bist du auf eine perfekte Technik angewiesen. Nur so kannst du dich auf lange Sicht an richtig schwere Lasten heranwagen.

In diesem Fall macht es natürlich Sinn, auf das Beste, was der heutige Markt zu bieten hat, zurückzugreifen. Wir empfehlen einen Schuh mit einem 1,9 cm hohen Fersenkeil und ordentlich Stabilität. Am bestens eignet sich hierzu der Adidas adiPower.

Fall 2: Du bist Bodybuilder
Im Normalfall versucht der Bodybuilder mit dem kleinstmöglichen Gewicht, so viel zu erreichen wie nur möglich. Das soll nicht heißen, dass Bodybuilder schwach sind, aber in der Regel mit weniger Gewicht trainieren und nicht nur Kniebeugen und Kreuzheben machen.

Ein optimaler Kompromiss zwischen Schuhen für Kniebeugen und für andere Übungen ist der Adidas Powerlift 2.0. Sein Fersenkeil ist ,,nur’’ 1,5 cm hoch und eignet sich damit auch wunderbar für andere Übungen. Zudem sind diese Gewichtheberschuhe sehr günstig.

 

Fall 3: Du bist Powerlifter
Für Powerlifter eignen sich viele Gewichtheberschuhe, da im Prinzip jeder, der von uns getesteten Gewichtheberschuhen seinen Ansprüchen gerecht wird, die Technik und Stabilität auf ein neues Level zu bringen. Aus Kostengründen würden wir allerdings dazu tendieren, den Adidas Power Perfect 2 zu bevorzugen.
Fall 4: Du bist Crossfitter
Beim Crossfit ist ein Mix aus einer guten Stabilität und einem richtig hohen Tragekomfort gefragt. Daher gehend ist der Reebok Crossfit Lifter Plus 2.0 die wohl beste Wahl. Er passt sich im Laufe der Zeit an deine Füße an (Blasen entstehen nicht), sind super leicht und sind trotzdem für das Training mit Gewichten ausgelegt.

 
Fall 5: Du bist Fitnesssportler
Angesichts der Tatsache, dass Fitnesssportler im Prinzip nur darauf aus sind, ihre Fitness und Gesundheit zu steigern und nicht Unmengen an Muskulatur aufzubauen, ansonsten bist du Bodybuilder, sind Gewichtheberschuhe in diesem Fall nicht notwendig, da diese Zielgruppe meistens schwere Übungen meidet, was nicht negativ gemeint ist.

Wichtig: Dies sind nur Empfehlungen und keine allgemeingültigen Gesetzmäßigkeiten. Als Gewichtheber kannst du genauso gut Gewichtheberschuhe von Reebok kaufen, wie du als Crossfitter Nike Gewichtheberschuhe kaufen kannst. Mit diesen Fallbeispielen möchten wir nur versuchen, dich bestmöglich zu beraten und dir aufzeigen, welche Gewichtheberschuhe für dich vielleicht die besten sein könnten.
 


Was sind Gewichtheberschuhe eigentlich für Sportschuhe?

Zunächst einmal sind Gewichtheberschuhe Sportschuhe, die speziell für die Anforderungen an das Gewichtheben (hohe Stabilität, optimaler Bodenkontakt, direkte Kraftübertragung) konzipiert wurden.

Abgesehen von den klassischen ,,Oly Lifts’’ (Reißen und Stoßen), werden Gewichtheberschuhe vor allem für Kniebeugen (Squats) verwendet, da hier der besonders stabile Stand, eine extrem harte Sohle sowie die Erhöhung im Fersenbereich zum einen zu einer Kraftsteigerung und zum anderen zu einer Verbesserung der Technik führen können.

Ist nämlich das tiefe Beugen mit normalen Schuhen aufgrund von mangelnder Mobilität im Sprunggelenk nicht möglich (Ursache ist eine verkürzte Wadenmuskulatur), so sorgt die erhöhte Sohle der Gewichtheberschuhe für eine Verschiebung des Körperschwerpunktes, was zu einer künstlich verbesserten Mobilität führt.

Dadurch kann der Athlet seine Knie weiter nach vorne schieben und die Hüfte kann direkt Platz zwischen den Beinen nehmen, wodurch die Tiefe verbessert wird. Zusätzlich bleibt dein Rücken stets gerade und rundet nicht ein. Gewichtheberschuhe sind also künstliche ,,Mobilitätshelfer“.

Probiere es ruhig mal zu Hause oder im Studio aus. Lege dazu einfach zwei Gewichtsscheiben unter deine Fersen und mache ein paar Kniebeugen. Die Gewichtsscheiben simulieren dabei die erhöhte Sohle im Fersenbereich der Gewichtheberschuhe. Du wirst sehen, dass sich deine Kniebeuge schlagartig um einiges verbessern wird und die Bewegung sich viel angenehmer anfühlt.


Die Folgen einer schlechten Mobilität
Auch wir hatten jahrelang das Problem, nicht mobil genug zu sein. Die Folge? Unzählige Rückenverletzungen und einen Muskelabriss. Seitdem wir allerdings seit mittlerweile mehr als zwei Jahre Gewichtheberschue tragen, sind wir verletzungsfrei geblieben und werden dies auch bleiben.

Letztenendes möchten wir dich vor diesen Qualen bewahren, weshalb wir dieses Portal ins Leben gerufen haben. Mit einem Bandscheibenvorfall lässt es sich nur sehr schwer beugen. Neben Gewichtheberschuhen hilft bei einer schlechten Mobilität auch regelmäßiges Dehnen. Mehr dazu findest du weiter unten.


Gewichtheberschuhe machen dich stärker und muskulöser

Die richtige Tiefe ist nicht nur im Wettkampfbereich entscheidend. Sie verhilft dir außerdem zu noch mehr Kraft und Muskelmasse, da deine Muskeln viel mehr arbeiten müssen. Je länger der Bewegungsradius ist, desto mehr Energie und Kraft muss aufgewendet werden. Aus diesem Grund haben haben viele Leute, die beim Bandrücken nur bis zur Hälfte herunter gehen auch eine unterentwickelte Brust.

Als Antwort auf eine höhere und längere Belastung reagiert dein Körper mit einer Anpassung in Form von mehr Kraft (Verbesserung der intra- und intermuskulären Koordination) oder es kommt zum Muskelaufbau (Verdickung des Muskelquerschnitts), wodurch ebenfalls Kraft generiert wird. Gewichtheberschuhe helfen also auch bei deinen persönlichen Zielen. Besonders für die Sportler unter euch, die sehr viel Wert auf eine saubere Ausführung legen, sind Gewichtheberschuhe sehr zu empfehlen.

Auch American Strength Coach und Entwickler des Powerlifting Programms ,,Starting Strength’’, Mark Rippetoe, teilt diese Meinung. Was er genau über Gewichtheberschuhe sagt, kannst du hier nachlesen falls du der englischen Sprache mächtig bist: http://www.exrx.net/WeightTraining/WeightliftingShoes.html


Was Gewichtheberschuhe besonders macht

Vermutlich trägst du momentan Laufschuhe zum Training, oder? Diese Art von Sportschuh mag zwar bequem sein, ist aber ursprünglich dazu gemacht worden, um die Kraft des Aufpralls bei jedem Schritt zu absorbieren.
Und das kannst du als Kraftsportler absolut nicht gebrauchen. Stattdessen benötigst du einen Schuh, der dir dabei hilft, maximale Kraft zu entwickeln, um beispielsweise in der Kniebeuge die Hantel mit voller Kraft nach oben beschleunigen zu können. Was das für Schuhe sein könnten? Richtig, Gewichtheberschuhe!

Gewichtheberschuhe haben im Vergleich zu normalen Schuhen noch den zusätzlichen Vorteil, dass neben einer Erhöhung der Sohle auch die extreme Härte der Sohle deine Leistungen positiv beeinflusst.


Schwere Gewichte? Ein Fall für Gewichtheberschuhe

Die enorme Stabilität von Gewichtheberschuhen macht sich besonders bei so genannten ,,Compound Movements’’ (dt.: Mehrgelenksübungen), wie Kniebeugen, Rudern, Bankdrücken usw. bemerkbar. Die aus Hartgummi gefertigte und extrem harte Sohle der Gewichtheberschuhe lässt sich nicht zusammendrücken und hält selbst den schwersten Gewichten stand.

Eine harte Sohle verbessert die unmittelbare Kraftübertragung von den Oberschenkeln zu den Füßen und von dort aus in den Boden. Da du beispielsweise bei der Kniebeuge ja Kraft auf den Boden ausübst, wird diese direkt übertragen und nicht etwa, wie bei einem weichen Laufschuh, gedämpft und kann dazu genutzt werden, die Hantel zu beschleunigen. Daraus resultiert, dass du mehr Gewicht bewältigen kannst und folglich stärker als auch muskulöser wirst.
Gewichtheberschuhe für mehr Kraft

Tiefe Kniebeugen? Kein Problem

Der wohl größte Vorteil, den Gewichtheberschuhe bieten ist, dass sie die Mobilität im Sprunggelenk künstlich verbessern. Je beweglicher du im Sprunggelenk bist, desto weiter kannst du deine Knie nach vorne schieben und desto tiefer kannst du suatten.

Durch die Erhöhung im Fersenbereich bleibt der Oberkörper stets aufrecht und die Hüfte nimmt dort Platz, wo es der Fall sein soll. Zusätzlich kann der berühmt berüchtigte ,,Buttwink’’ vermieden werden, der schon zu zahlreichen Verletzungen geführt hat – auch bei uns. Bei mangelnder Mobilität können also Gewichtheberschuhe weiterhelfen. Solltest du dennoch deine Mobility ohne Schuhe verbessern wollen, helfen dir eine Blackroll und die richtigen Dehnübungen weiter. Mehr dazu findest du weiter unten.

 


Warum man Gewichtheberschuhe kaufen sollte

Wie zum Fußball Fußballschuhe gehören, wie zum Tennis Tennisschuhe gehören, gehören zum Gewichtheben einfach Gewichtheberschuhe dazu. Möchtest du ernsthaft Gewichtheben bzw. Powerlifting betreiben kommst du um eine Anschaffung nicht herum. Gewichtheberschuhe bilden das absolute Fundament in deinem Trainingsequipment.

Schaut man sich heute aber mal in den Fitnessstudios genauer um, müsste eigentlich auffallen, dass die meisten Trainierenden mit den unpassendsten Schuhen trainieren gehen und nicht einmal annähernd darüber nachdenken, ob ihr Schuhwerk überhaupt ausreicht, um wirklich schwere Lasten zu bewegen.

Und so kommt es, dass ein Großteil dieser Menschen vor allem in der Kniebeuge meist sehr unsicher ist und dementsprechend keine guten Leistungen vorweisen kann. Gewichtheberschuhe sind daher gehend essenziell, um die Leistungen im Gewichtheben steigern zu können.


Die besten Lifter tragen Gewichtheberschuhe

Wie du am Anfang schon gelesen hast sind wir davon ausgegangen, dass du Laufschuhe zum Training trägst. Was uns dazu veranlasst hat? Schau dich bitte beim nächsten Training mal und achte darauf, welche Schuhe die anderen Besucher tragen. Sind es Laufschuhe? Dann haben sie vermutlich dünne Beine und auch keine guten Leistungen in der Kniebeuge vorzuweisen. Gewichtheberschuhe Männchen

Sind es Gewichtheberschuhe? Dann Frage diejenige Person mal, warum sie ausgerechnet Gewichtheberschuhe trägt. Mit 99 %iger Wahrscheinlichkeit wirst du eine Antwort wie beispielsweise: ,,Gewichtheberschuhe bringen mir einen enormen Vorteil. Dank ihnen konnte ich meine Kniebeuge um mindestens 10 Kg verbessern.’’ zu hören bekommen.

Die Menschen, die sich wirklich mit der Materie auseinander gesetzt haben und in dem Sport etwas erreichen wollen, haben in der Regel auch das passende Equipment, nämlich Gewichtheberschuhe. Kannst du dir Christiano Ronaldo ohne Fußballschuhe vorstellen? Vermutlich nein, wir können das auch nicht. Die Gründe hierfür sind vielfältig und einleuchtend.

Dabei musst du dir nicht einmal Gedanken darüber machen, ob deine zukünftigen Gewichtheberschuhe gut aussehen. Das Einzige was sie tun müssen ist, dich in deiner Sportart so gut es geht zu unterstützen. Ist das gegeben, sind sie alle mal besser als alle anderen Schuhe auf dieser Welt und auf jeden Fall ihr Geld wert.

Wir können dir nur ans Herz legen, es mal mit Weightlifting Schuhen zu probieren. Du wirst sehen, dass es sich um Längen besser anfühlen wird – versprochen!

,,Gewichtheberschuhe sind zu vergleichen mit der Frau fürs Leben. Sie gibt dir Kraft, wenn du es brauchst.“

 


Wer Gewichtheberschuhe kaufen sollte

Es liegt auf der Hand, dass Gewichtheberschuhe in erster Linie für das klassische Gewichtheben, wie man es aus dem Fernsehen kennt, konzipiert wurden. Reißen oder Stoßen sind beides Übungen, die eine immense Stabilität benötigen. Gewichtheberschuhe werden insbesondere diesen Anforderungen gerecht und unterstützen dich in optimaler Art und Weise – kein Wackeln, keine Instabilität und auch kein Marshmallow unter deinen Füßen.

Auch Crossfitter integrieren sehr viele Olympic Lifts in ihr Trainingsprogramm, sodass sich diese Gruppe ebenfalls Gewichtheberschuhe anschaffen sollte. Optimal eignet sich hierzu der von Reebok entworfene Crossfit Lifter Plus 2.0 aufgrund des hohen Tragekomforts.

Ebenso können Powerlifter bzw. Kraftdreikämpfer von diesen Schuhen enorm profitieren. Vermehrt werden Gewichtheberschuhe hier für die Kniebeuge eingesetzt, eben aufgrund der dadurch besagten Möglichkeit, Technik und Stabilität auf ein neues Level zu bringen. Zusätzlich kann eine Verbesserung der Tiefe erreicht werden, was besonders auf Wettkämpfen nicht zu vernachlässigen ist.

Teilweise werden Gewichtheberschuhe auch beim Bankdrücken verwendet. Doch inwiefern man in dieser Übung davon einen Vorteil erfährt, ist nicht eindeutig geklärt. Womöglich liegt es an der persönlichen Präferenz.

Ähnlich wie Powerlifter, führt auch ein großer Teil der Bodybuilder schwere Übungen aus, die einen festen Stand benötigen. Somit sind Gewichtheberschuhe auch dieser Zielgruppe sehr zu empfehlen aber nicht zwingend notwendig.


Wie man ohne Gewichtheberschuhe Ass to Grass beugen kann

Wie zu Beginn schon erwähnt, ist die häufigste Ursache für eine unzureichende Tiefe eine verkürzte Wadenmuskulatur. Diese hindert dich daran, die Knie nach vorne schieben zu können. Hiergegen hilft regelmäßiges Dehnen sowie die Verwendung einer Blackroll, um die Faszien zu lösen.
Das heißt nicht, dass dadurch deine Kniebeuge automatisch besser wird und du mehr Gewicht bewegen wirst. Du hast den wichtigen Teil vergessen: deine Gewichtheberschuhe. Für alles Weitere ist dieses Video geeignet.

Was gibt es noch zu sagen?

Ob du dir Gewichtheberschuhe kaufst oder nicht, ist dir selbst überlassen. Jedenfalls sprechen die Vorteile für sich. Wenn allerdings jemand wie Mark Rippetoe darauf besteht, dass du dir Gewichtheberschuhe kaufst, dann wird da wohl etwas dran sein.

Es spielt dabei keine Rolle, ob du Gewichtheber, Crossfitter oder Bodybuilder bist. Gewichtheberschuhe werden dich auf dem Weg zu deiner besten Version von dir selbst begleiten und dir sogar dabei helfen. Also, worauf wartest du noch und wirf einen Blick in unsere Reviews!