Adidas Powerlift 3.0 – Der Einsteiger mit noch mehr Stabilität

 
Adidas Powerlift 3.0 Grau

ca. 92,00€

Jetzt bei Amazon kaufen

Sorgenfreie Bestellung | 30 Tage Rückgabegarantie

Geeignet für Powerlifting, Crossfit, Bodybuilding
Obermaterial Synthetik-Leder
Innenmaterial Mesh
Fersenkeil 1,5 cm
Atmungsaktivität
Preis/Leistung 8,8/10

Zusammenfassung

Fazit:

Zugegeben, der Powerlift 2.0 war schon ein echt guter Schuh für Einsteiger. Doch mit dem Powerlift 3.0 hat Adidas noch ein mal einen drauf gesetzt.

Was damit gemeint ist? Stabilität, viel Stabilität. Ein größerer Strap, der deinen Fuß festverankert, hilft dir, auch bei maximalen Gewichten stabil zu bleiben und den Lift erfolgreich zu absolvieren – von der Qualität ganz zu schweigen. Darüber hinaus belastest du mit einem Preis von ca. 92€ deinen Geldbeutel nur minimal und kannst dich bald darauf freuen, fast wie ein Profi Gewichte zu bewegen. Zum günstigsten Angebot

Im Detail:

Stabilität

85%

Komfort

88%

Qualität

90%

Preis/Leistung

88%

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  •  

  • Angenehmer Fersenkeil
  •  

  • Besserer Strap als der Powerlift 2.0
  •  

  • Mehr Lufteinlässe als der Powerlift 2.0

Nachteile

  • Etwas weiter geschnitten als der Vorgänger
  • Nicht unbedingt für Oly Lifts geeignet

Der Adidas Powerlift 3.0 im Detail

Wie der interessierte Lifter bestimmt weiß, stellt Adidas Unmengen an Gewichtheberschuhen her. Es gibt so viele Ausführungen, Farben und verschiedene Modelle, dass man gar nicht mehr weiß, welchen Schuh man eigentlich kaufen soll.

Der Adidas Powerlift 3.0 und auch die bisherigen Vorgänger – je nach Shop zwischen 80 und 100€ – sind für diejenigen Sportler gedacht, die ein straffes Portemonnaie haben. Equipment, Sportkleidung und Supplements dürfen ja nicht zu kurz kommen 😉

Trotz der relativ geringen Preises kann man absolut nicht behaupten, dass an diesem Schuh etwas ,,Billiges’’ dran ist. Sie stiften wirklich wert für den jeweiligen Heber und sind eine ernst zu nehmende Konkurrenz für alle anderen Hersteller – vor allem aufgrund des Preises.

Gewichtheberschuhe zeichnen sich nämlich vor allem durch drei essenzielle Bestandteile aus, die für jeden Gewichtheber nur von Vorteil sein können: 1) Erhöhter Fersenkeil 2) Solide und flache Sohle 3) Strap über der Mitte des Fußes.

Nun könnte man sich die Frage stellen, wo denn genau der Unterschied zwischen dem Adidas Powerlift 3.0 und dem Powerlift 2.0 liegt? Um ehrlich zu sein, muss man wirklich genau hinschauen, um überhaupt einen Unterschied feststellen zu können.

Die Lufteinlässe haben sich vergrößert, der Strip scheint ein wenig dicker zu sein und auch das Leder hat an Dicke zugenommen. Es scheint, als hätte Adidas die Stabilität drastisch verbessern wollen.


Mehr Stabilität als jemals zuvor in der Powerlift-Reihe

Zum guten Standard eines modernen Gewichtheberschuhs gehört definitiv der medial platzierte Strap, der deinen Fuß sicher und fest im Schuh verankern soll.

Wenn man den Powerlift 2.0 und den Adipower vergleicht, merkt man im 2.0 schon einen gewissen Stabilitätsverlust, über den sich einiger Besitzer in verschiedenen Kundenrezensionen beklagt haben.

Kritik ist die beste Methode, um sich zu verbessern. Aus diesem Grund hat Adidas den Strap überarbeitet und ihm einen satten Bonus an Material spendiert. Stabilitätsverluste gehören der Vergangenheit an!

Fersenkeil für Kniebeugen und Kreuzheben

Nicht zu übersehen, ist natürlich auch der erhöhte Fersenkeil – wie so üblich für Gewichtheberschuhe. Jedoch hat Adidas an diesem nichts verändert und die Höhe bei 1,5 cm belassen.

Während man mit den echten Flaggschiffen, – Adidas Adipower & Nike Romaleos 3 – lediglich Olympic Lifts ausführen sollte, da der Weg beim klassischen Kreuzwehen länger wird und man weniger Gewicht bewegen kann, eignet sich der Adidas Powerlift 3.0 für Kniebeugen und Kreuzwehen gleichermaßen.

Je nach deiner persönlichen Mobilität im Sprunggelenk, musst du entscheiden, ob 1,5 cm für dich ausreichen oder ob es doch besser 2 cm sein sollten.

Die Sohle – Knüppelhart muss sie sein
Mit der Sohle steht oder fällt der Lift. Ist sie knüppelhart, kannst du die maximale Kraft auf die Hantel übertragen. Ist sie weich, wie es beispielsweise bei Laufschuhen der Fall ist, absorbiert sie einen Teil deiner Kraft und deine Leistung leidet darunter.

Selbstredend versteht sich, dass der Adidas Powerlift 3.0 mit einer echt harten Sohle ausgestattet ist – so wie es sein soll. Schließlich möchtest du ja das Maximum aus dir herausholen, oder nicht? Trotz der harten Sohle und dem dickeren Strip ist der Schuh überraschend leicht – nicht mal 400 Gramm bringt er auf die Waage.

Was wir vergessen haben zu erwähnen ist, dass dich der Adidas Powerlift 3.0 auch bei wirklich schweren Gewichten jenseits der 180 Kg unterstützt. Ab diesem Gewicht hat der Vorgänger nämlich schon zu erkennen gegeben, wo seine Schwächen liegen. Es lässt sich nicht verneinen, dass man mit dem Powerlift 3.0 auch wirklich schwere Gewichte bewegen kann.


Wer den Adidas Powerlift 3.0 kaufen sollte

Kleine Veränderungen können Großes bewegen. Bestes Beispiel hierfür ist der Adidas Powerlift 3.0. Diese Gewichtheberschuhe sind selbst für Lifter geeignet, die Gewichte jenseits der 180 Kg bewegen und nicht nur Kniebeugen, sondern auch Kreuzheben mit ihnen machen möchten. Nicht geeignet ist er für Personen, die eine wirklich schlechte Mobilität im Sprunggelenk aufweisen. Dafür ist der Fersenteil nämlich noch zu niedrig.

Produktdetails

  • Leichtes Synthetik-Obermaterial für Knöchelunterstützung und Strapazierfähigkeit
  •  

  • Schaft, Futter und Zunge aus Air-Mesh für maximale Atmungsaktivität
  •  

  • Schnürsenkel mit breiterem Riemen für einen passgenauen Sitz
  •  

  • Offenporiger Vorfuß- und flexibler Zehenbereich für mehr Komfort und Atmungsaktivität
  •  

  • Speziell für das Gewichtheben entwickelte, stark verdichtete und gestanzte Zwischensohle in Keilform für leichtgewichtige Stabilität
  •  

  • Anti-Rutsch-Gummiaußensohle für maximale Griffigkeit

ca. 92,00€

Sorgenfreie Bestellung | 30 Tage Rückgabegarantie