Adidas – Alle Gewichtheberschuhe auf einen Blick

* am 8.05.2017 um 20:39 Uhr aktualisiert

* am 8.05.2017 um 20:00 Uhr aktualisiert

* am 8.05.2017 um 21:37 Uhr aktualisiert

* am 8.05.2017 um 20:50 Uhr aktualisiert

* am 8.05.2017 um 20:39 Uhr aktualisiert

* am 8.05.2017 um 22:50 Uhr aktualisiert

Wofür die Marke Adidas steht

Die drei Streifen – wer kennt sie nicht? Das einzige Erkenugnszeichen der deutschen Qualitätsmarke waren bzw. sind drei Streifen. Adi Dassler, Firmengründe und Namenspate, hat sich die Idee für dieses Logo erstmals 1949 ausgedacht und zierte damit die ersten Schuhe der damalig noch genannten Firma Adolf Dassler adidas Sportschuhfabrik. Im gleichen Jahr wurde sie allerdings zum heutigen und wesentlich einfacheren adidas umbenannt. Unfassbar, dass aus ,,drei Streifen’’ ein Markenuniversum entstanden ist. Eine intelligent entwickelte Produktsegmentierung sowie wechselnde Marketingstrategien veranlassten das Unternehmen dazu, zu einer Weltmarke heranzureifen.

Adidas Logo
1954 und 1974 war die Antwort darauf noch einfach. Sportlichkeit und ein unendlicher Siegeswille, der vor allem durch Fritz Walter, Franz Beckenbauer und weitere Fußballspieler zum Ausdruck gebracht wurde. Daher gehend ist es nicht verwunderlich, dass Adidas zu damaligen Zeiten nur wenig Geld für Werbung ausgegeben hat. Das Tragen der Profis war Werbung genug.

Adidas heute

Adidas hat im Laufe der Jahrzehnte viele Veränderungen durchgemacht. Darunter auch das von vielen anders interpretierte Image. Wofür steht für dich die Marke Adidas heute? Präzision? Sportlichkeit? Erfolg? Mode? Vermutlich weißt du gar nicht, was du antworten sollst, denn DIE Marke Adidas ist heute nicht mehr das, was sie mal war.

Aufgrund der breitgefächerten Werbung und Strategie lässt sich nicht mehr genau sagen, wofür die deutsche Marke heute noch steht. Doch eins steht fest: An der Qualität mangelt es Adidas nach wie vor nicht. Das lässt sich auch anhand ihrer Gewichtheberschuhe beurteilen.