Nike – Alle Gewichtheberschuhe auf einen Blick

* am 6.06.2016 um 14:25 Uhr aktualisiert

* am 6.06.2016 um 14:25 Uhr aktualisiert

* am 6.06.2016 um 14:25 Uhr aktualisiert

Über Nike

Nike ist wohl der beliebteste amerikanische Sportartikelhersteller schlechthin. Benannt wurde die Firma nach der griechischen Siegesgöttin. Neben Bekleidung und einer unendlichen Vielzahl von Sportschuhen, befinden sich zudem Accessoires und Ausrüstungsgegenstände zum Sortiment des Giganten. Mit 30% Marktanteil hat es Nike an die Spitze der Welt geschafft.
Nike Logo
Wie Nike es an die Spitze geschafft hat? Eine hohe Qualität mit einer souveränen Marketingstrategie sind das Erfolgsrezept. Das Interessante an der Werbung ist, dass die Produkte selbst kaum präsentiert werden. Viel wichtiger ist, dass der Kunde sich mit der Marke identifizieren soll. Und genau das wird versucht in der Werbung umzusetzen.

Woran denkst du, wenn du den Namen ,,Nike’’ hörst? An innovative Produktmerkmale oder an Coolness, Freiheit, Sportlichkeit oder auch Michael Jordan? Daher ist es kaum verwunderlich, dass 14 Prozent der Umsätze, was ca. zwei Milliarden US-Dollar entspricht, für Werbung ausgegeben werden. Der Durchbruch gelang schließlich dank Michael Jordan, der den Sponsorenvertrag im Jahr 1984 unterzeichnete und gemeinsame Kollektionen kreierte.

Was ist das Besondere an den Gewichtheberschuhen von Nike?

Das Bestreben von Nike liegt darin, dass der Kunde sich mit der Marke identifizieren kann. Daher gehend wird ihm alles geboten, was er benötigt, um seine Sportart noch besser ausführen zu können. Trifft das auch auf den Nike Romaleos 2 zu? Mit Sicherheit, ja! Keine anderen Gewichtheberschuhe sind mit einer Sohle für das Training und mit einer Sohle für Wettkämpfe ausgestattet. Alleine dies, sollte die Qualität der amerikanischen Marke zu erkennen geben. Mehr Infos zum Nike Romaleos 2 gibt’s in unserem Review.